Datenjournalismus

Datenjournalismus als Betätigungsfeld für Journalisten und Geschäftsfeld für Mediendienstleister

Embed

  1. Was ist Datenjournalismus? | Einstieg, Erläuterungen

    "Gemäß der Open-Data-Idee bedeutet Datenjournalismus nicht nur die Recherche in Datenbanken, sondern die Sammlung, Aufbereitung, Analyse und Publikation öffentlich zugänglicher Informationen sowie ihre Verarbeitung in klassischen journalistischen Darstellungsformen."
  2. "Statistiken: Wetterdaten, Sportdaten, Finanzmarktdaten, Aktienmarktdaten, Verkehrsdaten und viele mehr, eine tägliche Herausforderung für Journalisten. Sie sind für die Berichterstattung auf Zahlen angewiesen. Dabei müssen sie die reinen Daten für die klassischen Medien in eine verständliche Form bringen: Diagramme, Tabellen, Infografiken, Kurven. Im Internetzeitalter reicht das nicht mehr aus."
    informativer Artikel mit begleitenden Videos auf ndr.de
  3. Gute Einführung, Überblick, Anwendungsbeispiele und Argumentationen für die Nutzung bzw. den Einsatz von Datenjournalismus
  4. Datenjournalismus im Lokalen - 07.02.2012 - Vortrag - 17 Min.
  5. Quelle des Videos | viele Informationen, Trends, Praxisanwendungen etc.
  6. Beispiele, Hürden, Werkzeuge - gute Recherchequelle rund ums Thema Datenjournalismus
  7. Wie geht Datenjournalismus? | Datenjournalismus in der Praxis

  8. In den Laboren des Journalismus | Die ZEIT über das Tow Center for Digital Journalism an der an der New Yorker Columbia Universität und die Möglichkeiten, die sich für den Journalismus aus der BigData/OpenData-Entwicklung ergeben. 
  9. 2 PodCasts des Schweizer Rundfunks: 
    * "Wie Journalisten Zahlenberge zu Storys machen"

    * "Datenjournalismus - mehr als Zahlen stapeln"

  10. Datenjournalistische Projekte

  11. Tools und Anwendungen

  12. für die (einfache) Visualisierung und Aufbereitung von Daten
1
Share

Share

Facebook
Google+