Sebastian Kurz: Migrationshintergrund Meidling - Social Media-Rückschau auf ein TV-Interview

Die Ernennung von Sebastian Kurz (ÖVP) zum neuen Integrationsstaatssekretär polarisiert nach wie vor. Zu jung, zu wenig Sachkenntnis, Medien"geilheit" (Stichwort: Geilomobil, "Schwarz ist Geil"-Kampagne) vs. "frisches Blut" oder "Gebt den Jungen eine Chance"-Attitüde. Am Mittwoch war der 24-Jährige zu Gast bei Armin Wolf in der ZiB 2. Eine "Social Media"-Rückschau.

4,913 total views
As seen on
null
3 views
  1. Meine Skepsis im Vorfeld:
  2. Ein Tool gegen Rechtspopulisten?
  3. Im Gespräch mit Armin Wolf: 
  4. - vorher:
  5. - Das Interview (in der ORF-Online-Mediathek):
  6. - nachher:
  7. @sebastiankurz selbst twitterte nichts mehr zu seinem Auftritt...
  8. Das blieb hängen:
  9. kurz: "... ich komme aus dem 12. bezirk, meidling ..." - wolf: "das ist aber noch kein migrationshintergrund" ^^
  10. Sebastian Kurz begründet in der ZiB2 seine Qualifikation als Integrationsstaatssekretär u.a. wie folgt: "In meiner Klasse hatten die Hälfte meiner Mitschüler Migrationshintergrund!" Darauf Armin Wolf: Dann könnte ja jeder Wiener Integrationsstaatssekretär werden!
  11. Sebastian Kurz im Habibi
  12. Der Staatssekretär bemüht sich hervorzuheben, dass er sich mit der Thematik "Integration" (in letzter Zeit) intensiv beschäftigt. (In diesem flickr-Foto beim Besuch eines Deutschkurses.) Deutsch können - für Kurz die wichtigste Integrationsmaßnahme.
  13. Wirkung des Interviews:
  14. hat heute einen erfreulichen Abend vor dem Fernseher verbracht: zuerst in einem ZIB 2 Interview einen sehr positiven Eindruck vom neuen Integrationsstaatssekretär Sebastian Kurz gewonnen und danach im ZDF bei Markus Lanz mit Rainhard Fendrich gelacht
  15. .... gemeint ist dieses hier:
Like
Share

Share

Facebook
Google+