Petzner und der Wolf

Auch mit skurrilen Auftritten erreicht man Aufmerksamkeit. Nach einem Auftritt in der "ZiB2" kann man diese sogar verlängern - wenn man wie Stefan Petzner einen Tweet erst abschickt, später wieder löscht und eine Twitter-Debatte mit Armin Wolf startet.

7,197 total views
  1. Ausgangspunkt war das Interview in der ZiB2 vom 13. Juli. Tarek Leitner interviewte den BZÖ-Abgeordneten Stefan Petzner, gegen den wegen des Verdachts der illegalen Parteienfinanzierung ermittelt wird. In der ZiB2 kündigte er den Rücktritt im Falle einer erstinstanzlichen Verurteilung an. Nach dem bizarren Studiogespräch twitterte er "Das Interview hab ich versemmelt. Shit happens". Später wurde der Eintrag gelöscht. Warum, fragt der vieltwitternde ZiB2-Moderator Armin Wolf am Montag. Petzner steigt darauf ein. Im Folgenden Auszüge der Debatte.
  2. Ein Screenshot des legendären wie verschwundenen "Versemmelt"-Tweets.
  3. legendär: twitter-eintrag: "habs versemmelt" (inzwischen schon wieder von @stefan_petzner gelöscht ...) #epicfail
  4. Vielleicht hilft ein Telefonanruf aus der "Patt-Situation" heraus?
  5. Erste Ermüdungserscheinungen treten auf. 
  6. Der Journalist hebt nicht ab, also startet der Politiker eine Gehaltsdebatte. Erinnert an die Angriffe von FPÖ-Politikern, die das Blog Kobuk zusammengefasst hat
Like
Share

Share

Facebook
Google+