The Twiolins - virtuos elegant klassisch

Konzert im Barockschloss Zeilitzheim am 12.5.2017

Embed

  1. The Twiolins - Foto: Christoph Asmus
  2. Schloss Zeilitzheim

  3. Freitag, 12. Mai 2017, 19.30 Uhr
    VIRTUOS ELEGANT KLASSISCH
    Höhepunkte klassischer Violinkunst. Es musizieren The Twiolins: Marie-Luise und Christoph Dingler.
    (Mit Unterstützung des Förderkreises Schloss Zeilitzheim e.V.)
    Eintritt: 15,-- €
    Zubuchbar im Anschluss: Suppe, kleine Käseauswahl 6,50 €
  4. The Twiolins (ein Geschwisterpaar mit zwei Geigen) gastiert am Freitag, 12. Mai 2017 um 19.30 Uhr im Schloss Zeilitzheim.
  5. Marie-Luise und Christoph Dingler bieten den Zuhörern Höhepunkte klassischer Violinkunst.
  6. Die Twiolins haben aus unzähligen Archiven viele Kostbarkeiten zusammengetragen und präsentieren die schönsten Höhepunkte klassischer Violinliteratur, u.a. Duos von Tomasini und Fränzl, die nur sie im Repertoire haben.
  7. Nicht nur in der Neuzeit gibt es Wunderwerke virtuoser Violinkunst für zwei Violinen, sondern auch in der Klassik. Die Twiolins haben über die Jahre in verschiedenen Archiven, Bibliotheken und Verlagen viele Kostbarkeiten zusammengetragen und präsentieren die schönsten Höhepunkte.
  8. Das früheste Beispiel in diesem Programm sind die „sonates a deux violons“ von Jean Marie Leclair (1697-1764). Andere Komponisten sind Francois Joseph Gossec (1734-1829) und W.A. Mozart (1756-1791). Die Duos von Luigi Tomasini (1741-1808) und Ferdinand Fränzl (1734-1829) haben nur die Twiolins im Repertoire: Luigi Tomasini, jüngster Geiger auf Schloss Esterhazy, stieg rasch in die Position des Konzertmeisters auf und wurde ein guter Freund und Schüler Joseph Haydns. Seinen Wurzeln musikalisch treu geblieben, repräsentiert sein Werk höchste virtuose Violinkunst im italienischen Stil. Ferdinand Fränzl (1767-1833), Sohn des bekannten Ignaz Fränzl, zählt zur dritten Generation der Mannheimer Schule und ist damit den Twiolins, die in Mannheim studiert haben und dort geblieben sind, wie auf den Leib geschneidert. Schon in der Frühromantik angekommen, erzählt seine Musik galant im opernhaften Stil, lässt dabei keine technische Finesse aus und endet in einem furiosen Finale, spannend bis zur letzten Note.
  9. Diesem Konzert folgt wie in Zeilitzheim üblich ein optionaler Abendimbiss mit Suppe, Käseauswahl und Brot, zu dem Anmeldung erforderlich ist: Schloss Zeilitzheim, Tel. 09381-9389, mail: info@barockschloss.de
  10. Programm

  11. Jean Marie Leclair (1697-1764)
    Sonates à deux violons, No. 1
    Allegro, Allegro ma poco, Allegro

    Luigi Tomasini (1741-1808)
    Duo concertant Nr. 1
    Allegro, Andante, Allegro assai

    W. A. Mozart (1756-1791)
    Duo für Violine und Viola G-Dur, KV 423
    Allegro, Adagio, Rondo

    Pause

    Francois Joseph Gossec (1734-1829)
    Duett B-Dur
    Allegretto, Minuetto

    Ferdinand Fränzl (1767-1833)
    Duo concertant Nr. 1 (E-Dur)
    Allegro moderato, Andante, Presto
  12. Die Musiker

  13. Die Komponisten:

  14. Hören:

Like
Share

Share

Facebook
Google+