Auf Spurensuche

Am Anfang ist ein Lippenstift, am Ende eine Führung durch das Schloss Waldenbuch zum Internationalen Museumstag 2017 am 21.Mai. Dieses Storify zeigt die Schritte auf dem Weg vom Anfang zum Ende. Begleite mich, Markus Speidel, den Leiter des Museums der Alltagskultur auf dieser Spurensuche.

Embed

  1. Am 21. Mai ist wieder einmal Internationaler Museumstag. Das Thema ist "Spurensuche. Mut zur Verantwortung". Und als Leiter des Museums der Alltagskultur im Schloss Waldenbuch, mache ich mich auf die Spurensuche zur Geschichte des Schlosses. Eine lange Geschichte. Eine Geschichte von Herzögen, Förstern, Geflüchteten, einer Schule, eines Kindergartens und natürlich eines Museums.
  2. Auf meinen Social Media Kanälen Twitter und Instagram werde ich mit dem offiziellen Hashtag #spurensuchen des Internationalen Museumstag über meine Recherchen berichten. Bis am Ende meine Führung zur Geschichte des Schlosses steht.
  3. In unserer kleinen Sonderausstellung Flucht-Stücke fiel mir schon sehr früh ein Exponat auf, das mich faszinierte. Weniger das Objekt selbst als vielmehr die Geschichte wie es nach Waldenbuch kam. Es war meine erste Begegnung mit der Geschichte des Schlosses Waldenbuch als Ort für Geflüchtete. Das heutige Museum ist auch ein Ort an dem Menschen nach 1945 eine neue Heimat fanden. Eine erste Spur, der ich bis zum Museumstag folgen werde, um an diesem Tag eine Führung im Museum zu machen, die genau diese Geschichten zusammenführt.
  4. Dieser Lippenstift ist der Ausgangspunkt meiner #spurensuche für den @museumstag.de zur Geschichte des Schloss Waldenbuch

#museumalltag #museum #alltag #kultur #entdecken #museumalltagskultur #waldenbuch #behindthescenes #directorscut #ausstellung #exhibition #culture #display #gallery #diversity #participation #partizipation #flucht #brno #brünn
    Dieser Lippenstift ist der Ausgangspunkt meiner #spurensuche für den @museumstag.de zur Geschichte des Schloss Waldenbuch #museumalltag #museum #alltag #kultur #entdecken #museumalltagskultur #waldenbuch #behindthescenes #directorscut #ausstellung #exhibition #culture #display #gallery #diversity #participation #partizipation #flucht #brno #brünn
  5. Ein Blick in unsere eigene Publikation, um die Schlossgeschichte zu recherchieren, wird zur Entäuschung. Es endet mit "Seit der Verlegung der Waldogtei nach Bebenhausen 1807 nutzte man das Schloss bis heute je nach Bedarf anderweitig." Also anderweitige Nutzungen zwischen 1807 und 1989. In dem Jahr wurde damals das "Museum der Volkskultur in Württemberg" im Schloss Waldenbuch eröffnet und dieser Katalog erschien begleitend dazu. Also 182 Jahre Leere?! Es bedarf also anderer Quellen, um mehr über die jüngste Geschichte zu erfahren. Wobei 210 Jahre (ab heute gerechnet) jetzt auch nicht mehr eine ganz junge (oder kurze?) Geschichte sind.
  6. Seit der Verlegung der Waldvogtei nach Bebenhausen 1807 nutzte man das Schloss bis heute je nach Bedarf anderweitig. 
So endet in unsere eigenen Publikation von 1990 das Kapitel zur Geschichte des Schlosses. 
Ja, und dann? 200 Jahre auf das Museum gewartet?
#spurensuchen #museum #alltag #kultur #entdecken #museumalltagskultur #waldenbuch #behindthescenes #directorscut #ausstellung #exhibition #culture #display #gallery #diversity #participation #partizipation
    Seit der Verlegung der Waldvogtei nach Bebenhausen 1807 nutzte man das Schloss bis heute je nach Bedarf anderweitig. So endet in unsere eigenen Publikation von 1990 das Kapitel zur Geschichte des Schlosses. Ja, und dann? 200 Jahre auf das Museum gewartet? #spurensuchen #museum #alltag #kultur #entdecken #museumalltagskultur #waldenbuch #behindthescenes #directorscut #ausstellung #exhibition #culture #display #gallery #diversity #participation #partizipation
  7. Nach der Lektüre? Einfach mal ins Museum gehen. Was bieten wir selbst im Gebäude zur Geschichte des Schlosses? Ein ganzer Raum ist im weiteren Sinne der Geschichte gewidmet. Da geht es um den Wald und die Jagd. Ich zitiere:
  8. Das historische Kaminzimmer
    Auch im Alten Flügel wartet eine neu konzipierte Ausstellungseinheit: Reh- und Hirschgeweihe, Baumstämme und Jagdgeräte zieren den Ausstellungsbereich „Hirsche, Fürsten, Waldgeschichten“. Tauchen Sie ein in die besondere Atmosphäre vergangener Jahrhunderte, in denen Schloss Waldenbuch noch Zentrum der herzoglichen Wälder und Jagden war.
  9. Also auch hier hören wir 1807 eigentlich auf. Hier gibt es dafür aber immerhin sehr schöne Objekte, wie dieses HIrschgeweih, das mit dem Stammbaum der Württemberger verziert ist. Eine Art Geweih-Tatoo. (Eine Verwechslung mit ähnlich klingenden Tatoo-Begriffen ist bitte zu ignorieren, und eben nicht als Wortwitz zu machen)
  10. Wer sich den Eintrag auf Instagram anschaut, kann noch eine Detailaufnahme sehen. Da hakt es noch etwas mit der Übertragung der neuen Mehrbilder-Beiträgen aus Instagram.
  11. Was bieten wir selbst zur Schlossgeschichte in der Ausstellung? Hauptsächlich die Jagd. Hier ein Geweih mit Stammbaum. #spurensuchen 
#museumalltag #museum #alltag #kultur #entdecken #museumalltagskultur #waldenbuch #behindthescenes #directorscut #ausstellung #exhibition #culture #display #gallery #diversity #participation #partizipation
    Was bieten wir selbst zur Schlossgeschichte in der Ausstellung? Hauptsächlich die Jagd. Hier ein Geweih mit Stammbaum. #spurensuchen #museumalltag #museum #alltag #kultur #entdecken #museumalltagskultur #waldenbuch #behindthescenes #directorscut #ausstellung #exhibition #culture #display #gallery #diversity #participation #partizipation
  12. Nachdem ein erster Blick in die Ausstelung wenig zu Tage brachte, ist ein weiterer Gang in die Ausstellungsräume wichtig. In unserem Treppenhaus gibt es eine Chroniktafel zur Geschichte des Schlosses, von seinem Vorgängerbau bis ins Jahr 2009, als das Museum für Volkskultur in Württemberg ins Museum der Alltagskultur umbenannt wurde. Die bisher "anderweitigen Nutzungen" nach 1807 werden hier zumindest etwas genauer beschrieben: "Verschiedene Nutzungen. Forstamt, Schule, Dienstwohnungen und Notunterkünfte" und das in der Zeit von 1808 bis 1975... Da liegen zwei Weltkriege drin und mehrere andere Kriege an denen Württemberg beteiligt war, da ist die NS-Zeit, die Weimarer Republik, usw. alles abgedeckt.
  13. Danach beginnt eine erstaunlich lange Umbau- und Renovierungsphase: von 1975 bis 1987. Insgesamt bin ich auf dem Weg zu meiner Fühurng am Internationalen Museumstag noch nicht viel weiter gekommen. Der Gang in Bibliotheken und Archive ist also mal wieder unumgänglich. aber vielleicht tun sich ja noch ein paar andere Quellen auf...
  14. #spurensuchen in der Ausstellung nächster Teil. Die Stele im Treppenhaus mit Chronik. Hier gibt es aber zumindest ein paar Zahlen mehr zum 20. Jahrhundert. 
#museumalltag #museum #alltag #kultur #entdecken #museumalltagskultur #waldenbuch #behindthescenes #directorscut #ausstellung #exhibition #culture #display #gallery #diversity #participation #partizipation
    #spurensuchen in der Ausstellung nächster Teil. Die Stele im Treppenhaus mit Chronik. Hier gibt es aber zumindest ein paar Zahlen mehr zum 20. Jahrhundert. #museumalltag #museum #alltag #kultur #entdecken #museumalltagskultur #waldenbuch #behindthescenes #directorscut #ausstellung #exhibition #culture #display #gallery #diversity #participation #partizipation
  15. Eine Tür in der Ausstellung gibt einen weiteren Hinweis. Im Schloss Waldenbuch gab es eine Arrestzelle für Frevler und Wilderer. Nachgewiesen auf jeden Fall um 1820. Die Tür in die Zelle hat sich irgendwie erhalten und steht in unserer Ausstellung zum Thema Jagd. Ein kleines Licht also im Dunkel in der Zeit nach 1807. Immerhin etwas, aber noch immer viel Unbekanntes, Unerzähltes...
  16. Kurz vorm Tatort noch ein Hinweis beim #spurensuchen Eine Kerkertür in der Ausstellung gibt den Hinweis auf eine Arrestzelle, die im Schloss eingerichtet war. Da landen wir immerhin schonmal im Jahr 1820. 
#museumalltag #museum #alltag #kultur #entdecken #museumalltagskultur #waldenbuch #behindthescenes #directorscut #ausstellung #exhibition #culture #display #gallery #diversity #participation #partizipation
    Kurz vorm Tatort noch ein Hinweis beim #spurensuchen Eine Kerkertür in der Ausstellung gibt den Hinweis auf eine Arrestzelle, die im Schloss eingerichtet war. Da landen wir immerhin schonmal im Jahr 1820. #museumalltag #museum #alltag #kultur #entdecken #museumalltagskultur #waldenbuch #behindthescenes #directorscut #ausstellung #exhibition #culture #display #gallery #diversity #participation #partizipation
  17. Eine Publikation mit dem Titel "Ein Jahrhundert Leben in Waldenbuch" weißt einen weiteren Weg, bzw. verrät weitere Details aus der Geschichte des Schlosses. Zitiert wird ein Gemeinderatsprotokoll von 1935 der Stadt Waldenbuch. Im Buch steht "Die Versammlungen der Waldenbucher HJ [Hitlerjugend] und des BDM [Bund Deutsches Mädels] fanden 1933 zunächst in einem Klassenzimmer der Schule statt, bi 1934/35 der untere Raum im Schlos als HJ-Heim und der mitteler Raum des unteren Lokals im Schulhaus als BDM-Heim eingerichte wurden,..." Welches nun der untere Raum im Schloß sein soll ist mir noch nicht klar. Aber auch das werde ich versuchen herauszufinden.
  18. ...bis 1934/35 der untere Raum im Schloss als HJ-Heim [...] eingerichtet wurde;... (Ein Jahrhundert Leben in Waldenbuch, S. 92) 
Auch eine der vielfältigen Nutzungen auf die ich beim #spurensuchen gestoßen bin. #museumalltag #geschichte #museum #alltag #kultur #entdecken #museumalltagskultur #waldenbuch #behindthescenes #directorscut #ausstellung #exhibition #culture #display #gallery #diversity #participation #partizipation
    ...bis 1934/35 der untere Raum im Schloss als HJ-Heim [...] eingerichtet wurde;... (Ein Jahrhundert Leben in Waldenbuch, S. 92) Auch eine der vielfältigen Nutzungen auf die ich beim #spurensuchen gestoßen bin. #museumalltag #geschichte #museum #alltag #kultur #entdecken #museumalltagskultur #waldenbuch #behindthescenes #directorscut #ausstellung #exhibition #culture #display #gallery #diversity #participation #partizipation
  19. Manchmal kommt einem der Zufall zuhilfe. Beim Durchstöbern des Regales meines Vorgängers fällt mir ein Schuber in die Hände, den ich bisher überhaupt nicht beachtet habe. Als ich hineinschaue, staune ich nicht schlecht: der Schuber ist voll mit Bildern aus der Geschichte des Schlosses. Vor allem Bilder aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts finden sich darin, Der Forstreviermeister, der im Schloss wohnte, Familien, die nach dem 2. Weltkrieg hier wohnten, Fotos von Schulklassen, spielende Kinder, usw.
  20. Dazu Hinweise, dass jemand schonmal eine ähnliche Idee hatte wie ich und zu einem Tag des offenen Denkmals sich auf die Suche nach Schlossbewohnern gemacht hat. Unter dem Motto "Wohnen wie ein Herzog" haben sie die Leute angesprochen und um Fotos gebeten. Wahrscheinlich fand dies alles 2002/2003 statt. Da es sich nur um "Überbleibsel" handelt, sind die Fotos leider nicht besonders gut dokumentiert. Aber: ein weiteres Fenster in die Geschichte ist aufgemacht!
  21. Und plötzlich taucht ein Ordner von 2003 auf und beinhaltet viele Fotos zur Schlossgeschichte. Das #spurensuchen geht weiter. Jetzt im 20. Jahrhundert! #museum #alltag #kultur #entdecken #museumalltagskultur #waldenbuch #behindthescenes #directorscut #ausstellung #exhibition #culture #display #gallery #diversity #participation #partizipation
    Und plötzlich taucht ein Ordner von 2003 auf und beinhaltet viele Fotos zur Schlossgeschichte. Das #spurensuchen geht weiter. Jetzt im 20. Jahrhundert! #museum #alltag #kultur #entdecken #museumalltagskultur #waldenbuch #behindthescenes #directorscut #ausstellung #exhibition #culture #display #gallery #diversity #participation #partizipation
  22. Vorbereitungen für weitergehende Recherchen. Im Landesarchiv Württemberg liegt einiges an Akten bereit zur Geschichte des Schlosses Waldenbuch. Das ist nur aus der Bestand aus einem Zweigarchiv, dem Staatsarchiv Ludwigsburg.
  23. Die Bestellliste im Staatsarchiv Ludwigsburg, um mit dem #spurensuchen vorwärts zu kommen. Umbaupläne, Mietangelegenheiten und was weiß ich noch alles zur Schlossgeschichte. Hurra! Rein in den Aktenstaub!
#museumalltag #museum #alltag #kultur #entdecken #museumalltagskultur #waldenbuch #behindthescenes #directorscut #ausstellung #exhibition #culture #display #gallery #diversity #participation #partizipation
    Die Bestellliste im Staatsarchiv Ludwigsburg, um mit dem #spurensuchen vorwärts zu kommen. Umbaupläne, Mietangelegenheiten und was weiß ich noch alles zur Schlossgeschichte. Hurra! Rein in den Aktenstaub! #museumalltag #museum #alltag #kultur #entdecken #museumalltagskultur #waldenbuch #behindthescenes #directorscut #ausstellung #exhibition #culture #display #gallery #diversity #participation #partizipation
10
Share

Share

Facebook
Google+