Foyer Liberal: Bots, Fakes und Trolle

Müssen wir politische Willensbildung neu denken?

Embed

  1. Die politische Willensbildung ist ohne das Internet nicht mehr denkbar. Mehr noch: Das Netz bietet beste Voraussetzungen für einen Dialog – zwischen Politik und Bürgern sowie zwischen Bürgern und Bürgern. Jeder will, jeder darf, jeder muss mitreden– jeder will, darf und muss sich eine Meinung bilden.

    Müssen wir politische Willensbildung in Zeiten von Social Bots und Fake News neu denken?

    Im schnelllebigen Zeitalter von Facebook, Twitter, Fake-News und Populismus ist die Beschaffung von belastbaren Informationen, die Bildung einer soliden Meinung sowie die Diskussion darüber, vor allem im politischen Alltagsgeschehen, von besonderer Bedeutung. Das Verändern der eigenen Meinung ist angesichts neuer Sachverhalte immer möglich. Etwas anderes ist es jedoch, sich eine kommunikative Schweinwelt zu schaffen, um sie anschließend mit voller Absicht für das Schüren von Ängsten einzusetzen. In einer Zeit, in der sich Hypes und Shitstorms nahezu in Rekordzeit bilden und wieder abflauen, können selbst Themen eine große Aufmerksamkeit erzeugen, die über klassische Medien womöglich niemals erreicht würden.

    Doch wie begegnet man einem sogenannten Troll? Wie entlarvt man Alternative Fakten? Wann wird aus Kontrolle Zensur? Wie kann Beteiligung im Internet funktionieren?

  2. Die Referenten

Like
Share

Share

Facebook
Google+