#DeinNRW live Biertour durch Dortmund

Nach dem zweiten Weltkrieg war Dortmund die Bierhauptstadt Europas. Und auch wenn viele Brauereien inzwischen geschlossen haben, ist das flüssige Gold auch heute noch allgegenwärtig in der Stadt im Ruhrgebiet. Wir haben uns auf Entdeckertour gemacht.

Embed

  1. Unsere erste Station ist das Brauerei-Museum in Dortmund - genau der richtige Einstieg ins Thema Bier.
  2. -
  3. Unser Tipp: An einer Führung teilnehmen, denn dann erfährt man die wirklich interessanten Geschichten. Und wenn man Glück hat - so wie wir - wird auch mal die Miniatur-Fassreinigungsanlage angeschmissen:
  4. Die großen Maschinen stehen leider auch bei uns still, beeindruckend sind sie trotzdem:
  5. Und unser Lieblingsausstellungsstück: Ein Tisch mit Dutzenden Kronkorken:
  6. Aber auch die vielen alten Flaschen haben es uns angetan:
  7. -
  8. -
  9. An der Theke gibt es richtig was zu erzählen, zum Beispiel erfahren wir von "unserem" Braumeister Gerd Ruhmann, was die "Willenserklärung durch Schweigen" ist: Wer hier nämlich nicht früh genug Stop ruft, bekommt immer neue Biere aufgetischt - Einverständnis durch Schweigen eben.
  10. Wobei das Biertrinken ja noch angenehm ist, das Bierfass schrubben dagegen eher weniger: Zehn Stunden lang waren zwei Leute früher damit beschäftigt, dieses Fass wieder sauber zu bekommen. Denn wie unser Braumeister sagt: "Ein bisschen sauber gibt es nicht in der Brauerei."
  11. -
  12. Auf dem Weg durchs Museum sehen wir auch schon die ersten Spuren des BVB, der in Dortmund allgegenwärtig ist:
  13. Bevor es weitergeht, statten wir noch dem historischen Sudhaus der Hansa-Brauerei einen Besuch ab...
  14. ... und sind wirklich beeindruckt, auch vom historischen Sudhaus der Hansa-Brauerei.
Like
Share

Share

Facebook
Google+