As seen onFavicon for http://www.bdzv.debdzv.de

BDZV-Zeitungskongress 2016

Experten aus Verlagen, Politik, Forschung und Wirtschaft diskutieren am 26./27. September in Berlin über Chancen der Digitalisierung, Geschäftsmodelle, das Verhältnis von Zeitungen und Politik und den Vorwurf der "Lügenpresse". Die Jugendpresse hat live aus dem Kongress-Newsroom berichtet.

Embed

  1. Politikorange goes BDZV

  2. 14 Redakteurinnen und Redakteure: 6x Online - 4x Video - 2x Social Media - 2x Chefredaktion
    Politikorange ist mit einem riesigen Team angereist, um vom diesjährigen Zeitungskongress zu berichten. Wir wollten wissen was für Diskussionen bei dem Branchenriesen laufen, wollten kritische Fragen stellen und live! berichten - 2 Tage von einem der spannendsten Kongresse in der Zeitungsbranche!

  3. Mo, 26.September: Kongress beginnt!

  4. Eröffnungsreden von Döpfner und Oettinger

  5. Mathias Döpfner, neuer Präsident des BDZV und Günther Oettinger, EU-Kommissar für Digitales, eröffneten den Zeitungskongress mit lang erwarteten Reden. Dass beide so auftraten war kein Zufall: Der Zeitungsverlag von heute kommt nicht ohne ein tragfähiges Konzept für die Digitalisierung aus. Döpfner kritisierte Unternehmen wie facebook oder google, die zwar Gewinne aus der Arbeit der Zeitungsverlage schlagen, aber davon nichts weiterreichen würden. Außerdem forderte er, dass social media Unternehmen keine Zensur ausüben sollten. Zum Schluss motvierte er die Zeitungsverleger sich auf die aktuellen Herausforderungen einzulassen. "Wollen wir die Kutschenhersteller von gestern oder die Autobauer von morgen sein?", fragte er in den Saal hinein.
  6. Unsere Glosse zur Eröffnung des #ZK2016: Zukunft des Journalismus reloaded

  7. Oettinger stellte klar, dass EU-Recht auch für nicht europäische Konzerne Gültigkeit besitzt, wenn sie in der EU aktiv sein wollen. Er rief die Verlage auf, mutig in die Zukunft zu gehen und betonte die Wichtigkeit der Zusammenarbeit zwischen den Insitutionen innerhalb der EU und zwischen den Mitgliedsstaaten und der Europäischen Union.
  8. Podiumsdiskussion: Vorsicht "Lügenpresse" - ist etwas dran an der Kritik?

  9. Kommentar: Gauland im Widerspruch

Like
Share

Share

Facebook
Google+