As seen onFavicon for https://tubasis.attubasis.at

1. ordentliche Sitzung der Universitätsvertretung an der TU Wien

ein live-Gedankenprotokoll, von uns für euch (wer auch immer ihr seid) mit ganz viel Liebe

Embed

  1. Heute sind viele ZuschauerInnen da. Ich darf bei den MandatarInnen sitzen, obwohl ich kein Mandatar bin. Ich habe aber Antrags- und Rederecht, da ich (derjenige, der dieses Gedankenprotokoll verfasst) Vositzender einer Fakultätsvertretung bin. Zur Auflockerung erlaube ich mir, GIFs in den Text einzubauen. Ich hoffe, ihr verzeiht mir.
  2. Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung, Anwesenheit und Beschlussfähigkeit

  3. alles in Ordnung..., es sind genügend MandatarInnen anwesend (tatsächlich sind sogar fast alle da)
  4. Die Junos haben eine Wortmeldung: Sie finden die Vorabinformation vor den Sitzungen zu gering. Ich bringe ein, dass es ohnehin ein (fltu-internes) Doodle gibt. Das könnte man öffnen für andere Fraktionen, damit die früher Infos (oder sogar Mitbestimmung) haben.
  5. Genehmigung der Tagesordnung

  6. Hier bringe ich einen Tagesordnungspunkt "Berichtspflicht der Referatsleitungen" ein. Einstimmig angenommen!
  7. Genehmigung des Protokolls der letzten Sitzung der Universitätsvertretung

  8. Burtscher (GRAS) hat rund ein Dutzend Schreibfehler gefunden. Das Protokoll wird mit diesen Beanstandungen einstimmig angenommen.
  9. Genehmigung des Protokolls konstituierenden Sitzung

  10. Auch hier gibt es eine einstimmige Annahme inklusive Schreibfehler-Änderungen.
  11. Berichte der Vorsitzenden

  12. Frauenanteil in der Informatik ist gesunken. Es wird untersucht, warum das so ist.
    Ebenso ist der Anteil der Studierenden aus Drittstaaten niedriger als an anderen Fakultäten. Es scheint einen Zusammenhang zu geben, da bei den StudienwerberInnen aus Drittstaaten der Frauenanteil höher ist als bei denen aus Österreich. Kurze Diskussion der GRAS mit dem Vorsitz zum weiteren Vorgehen
    (Es gibt hier btw. noch eine lange Reihe von Berichten, aber die kommen jetzt so schnell hintereinander, dass ich keine Chance habe, sie mitzutippen. Ich habe nur exemplarisch ein paar Punkte mitgeschrieben, die mir aus meiner Zeit in der Universitätsvertretung noch geläufig sind und die ausreichend kurz sind, als dass ich sie gut mitverfolgen konnte.eeee)
  13. Es wird über das MORE-Projekt berichtet (ein Projekt, das Geflüchteten ermöglichen soll, ihre Ausbildung zeitnah zu vervollständigen/abzuschließen). Das ist keine Aufnahme in ein ordentliches Studium, aber soll die Befassung mit der Materie ermöglichen und auch den Spracherwerb (der deutschen Sprache) fördern. Leider hat dieses Programm negative Nebenwirkungen, die so schwerwiegend sind, dass der Vorsitz derzeit der Zielgruppe oft davon abrät, dieses Programm wahr zu nehmen.
  14. Der TU-Ball wird (weniger) konservativ! (Heureka, das habe ich in meiner Zeit in der Universitätsvertretung vergeblich gefordert!) Es wird keine geschlechtsspezifischen Karten mehr geben, die Kleiderordnung wird weniger streng, Ballspenden wird es in zwei Ausführungen geben.
    Ich drücke dazu in einer Wortmeldung meine Anerkennung aus, dass diese Änderungen jetzt möglich waren und auch umgesetzt werden. Es ist schön, dass die HTU hier in Bewegung gekommen ist.
  15. Die Mensa hat sich mit der Bitte um mehr Zusammenarbeit an die HTU gewandt. Dort wurde Feedback gesammelt und an die Mensa übergeben.
  16. Wahl der Referatsleitungen

  17. Das wird ein ziemlich langer Punkt. Es werden alle Referentsleitungen gewählt. Dazu gibt es ein zeitaufwändiges Prozedere mit Urnenwahl. Die Namen der BewerberInnen schreibe ich mit, sofern ich zuversichtlich bin, sie richtig schreiben zu können. Wenn ich mir unsicher bin, lasse ich sie eher weg als nur zu raten.
  18. Finanzreferat
  19. Jakob Bader steht zur Wahl. Weder bei diesem noch bei den anderen Referaten gab es außer den jeweils einzigen KandiatInnen weitere Bewerbungen.
  20. Referat für Bildung und Sport
Like
Share

Share

Facebook
Google+