Kurztrip Edinburgh

Einige Aufenthalte in Edinburgh scheinen genug Kompetenz zu sein, um als Informationsquelle für einem Kurztrip in die schottische Hauptstadt zu gelten. Gern beantwortet, und für weitere Interessenten ist die kurze Übersicht jetzt auch online verfügbar. Das Ganze ist, na klar, kein vollständiger Edinburgh-Reiseführer, aber alle Tipps habe ich in den vergangenen drei Jahren selbst ausprobiert, gekostet und besucht

  1. WORLD'S END Eines der schönsten Pubs in der Stadt an der Royal Mile. Gemütliche Atmosphäre, sehr gutes Bar-Food, und wer noch nie in Schottland war, kann dort auf sympathische Weise Bekanntschaft mit Haggis schließen ("a wee taste of Scotland").
  2. THE WITCHERY Wer keinen Appetit auf Bar-Food hat, sondern Freund exklusiver Gastronomie ist, hat mit The Witchery eine exzellente Adresse. Hervorragendes Essen in stilvoller Umgebung in allernächster Nähe zum Schloss. Nicht ganz günstig, aber das Essen ist wirklich jedes Pfund wert.
  3. CLARINDA'S TEAROOM In dem Etablissement passt wirklich nichts zusammen, aber dem spröden Charme des zusammengesuchten Interieurs kann man sich nicht entziehen. Tee klasse, Kuchen super, und sehenswert ist die Gelegenheit für Herren, sich dringend mal die Hände zu waschen. Die typisch britische Verachtung technischen Komforts paart sich dort mit schottischer Fürsorge gegenüber Gästen. Unbedingt auf einen Tee hineinsehen. Im Gastraum, nicht restroom.
  4. In #Clarinda's #Tearoom verbinden sich auf charmante Art die britische Verachtung technischen Komforts und schottische Fürsorge gegenüber dem Gast. #Edinburgh
    In #Clarinda's #Tearoom verbinden sich auf charmante Art die britische Verachtung technischen Komforts und schottische Fürsorge gegenüber dem Gast. #Edinburgh
  5. ROYAL YACHT BRITANNIA Die "Britannia" gilt vielen als die größte Attraktion von Edinburgh, manchen als größter Touristenmagnet Schottlands. Inzwischen ist die Yacht Ihrer Majestät Museum und liegt im Hafen von Edinburgh. Eine Besichtigung nimmt schnell zwei, drei Stunden in Anspruch, doch diese lohnen sich. Ein besonderer Genuss ist zum Abschluss Afternoon-Tea mit Blick auf die Nordsee. Übrigens: Die Belegschaft bereitet exzellente Fudges frisch zu.
  6. #HMY #Britannia, #Edinburgh
    #HMY #Britannia, #Edinburgh
  7. EDINBURGH CASTLE So viel Geschichte in altem Granit. Mit Holyroodhouse Palace bildet Edinburgh Castle die Endpunkte der Royal Mile, die Edinburgh in Alt- und Neustadt trennt. Das Schloß bietet einen sehenswerten Überblick über die Geschichte der schottischen Könige, das Schicksal schottischer Regimenter, den Werdegang von Mary Queen of the Scots - und inzwischen auch brauchbare Gastronomie.
  8. ROYAL MILE Holyroodhouse Palace und Edinburgh Castle sind die Endpunkte der Royal Mile, die auch heute noch ein Erlebnis bereithält: Man kann dort Geld ausgeben wie ein König. Pubs, Lokale und viele Geschäfte, die vor allem Wollwaren an den Mann und die Frau bringen wollen. Deren Preise sind gemessen an Einkäufen in Deutschland gelegentlich sogar sensationell günstig. Zeit und einen leeren Koffer mitbringen.
  9. THE ELEPHANT HOUSE Dieser Tee- und Kaffeeausschank ist vor allem deshalb berühmt, weil JK Rowling dort kleine Magierstreber zu Papier gebracht hat. Ob das für oder gegen das Lokal spricht, hängt sehr von den eigenen literarischen Vorlieben ab.
Read next page