Messegeschichten von der Best of Events

Vom 18. bis 19. Januar 2017 trifft sich die MICE- und Eventbranche auf der Best of Events (#BoE17) in Dortmund. Die Redakteure der tw Tagungswirtschaft sind als Live - Messeberichterstatter vor Ort.

  1. Das war die Best of Events 2017.


    Die Live Berichterstatter sagen DANKE für die Bereitschaft aller Aussteller und Besucher hier mitzuwirken. Mit Meinungen, der Erlaubnis toller Bilder zu machen und ab und zu einem Kaffee:-)

    Hier gibt es übrigens auch tolle Bilder, die offiziellen Messe-Impressionen:  http://www.boe-messe.de/messe/impressionen.html 

  2. Der Expertentalk:
    "Die Digitalisierung hat bisher noch nicht stattgefunden"

    Felix Undeutsch
    Klaus Peter Kofler von K & KGroup AG
    Josephine Gräfin von Brühl, MICEPortal GmbH
    Bernd Fritzges, fiylointernational GmbH
    Moderiert von Mario Schmidt vonder Schmidtfabrik

  3. Fiylo nutzt ab sofort dieTechnologie von Meeting Market für seine Buchungsportale. Josephine von Brühl,sagt, dass es noch zu wenige Dienstleister sind, die für Echtzeit Buchbarkeitihre Kapazitäten zur Verfügung stellen. Klaus Peter Kofler plant auf seinemneuen Portal auch Echtzeit Buchbarkeit. Das Problem, dass manche Dienstleisterund Locations noch nicht erkannt haben, dass sie Buchbarkeit herstellen müssen,wird sich nach seiner Prognose schnell auflösen. Fritzges sagt, dass dieAkzeptanz bei seinen Kunden sehr hoch ist.

  4. Felix Undeutsch widerspricht. "IT-Systeme übernehmen Aufgaben, die bisher Menschen zum großen Teil manuell gemacht haben. Neue Vorteile entstehen durch die Verknüpfung von digitalen Systemen. Wir sind weiter als manche denken. Fidelio (Oracle) und viele andere Property Management Systeme senden Verfügbarkeiten zu Expedia, auch im Raumbereich. Bankettprofi ist dabei diese Schnittstelle zu entwickeln. Wird ein Raum gebucht, wird diese Information in „Echtzeit“ auf der Webseite des Hotels und bei fiylo oder meetago buchbar".

    KP Kofler, betreuen ca. 1.000 Events pro Jahr und schreiben dafür ca. 6.000 Angebote. Das ist eine top Konversion. Aber weniger manuelle Angebote sind das Ziel. Auch weil seine Kunden sich das wünschen.

    Natürlich klappt das nicht für alle Veranstaltungen, aber für einen großen Teil wird es so passieren, ist auch Fritzges überzeugt.
  5. Das Fazit: Die Frage ist wohl nicht ob die Echtzeit Online Buchung kommt, sondern wann.
Read next page