1. In Washington DC wurde die erste demokratische Nation der Menschheitsgeschichte gegründet, und hier werden Entscheidungen getroffen, die im Zeitalter von Globalisierung und Digitalisierung darüber bestimmen, wie wir in Zukunft leben und arbeiten. Deshalb sind die transatlantischen Beziehungen von unverändert großer Bedeutung für uns in Deutschland. Zusammenarbeit ist hier das Schlüsselwort: grenzüberschreitende Zusammenarbeit von Politik und Wirtschaft, von Branchen und von Unternehmen.
  2. Ich hatte vor zwei Wochen die große Ehre, auf Einladung der Deutsch-Amerikanischen Handelskammer gemeinsam mit acht Vertretern anderer namhafter deutscher Unternehmen diese Stadt zu besuchen. Selbstverständlich nicht als Freizeitbeschäftigung ­– auch wenn mich die Kultur der Stadt mit all ihren (kostenlosen!) Museen begeistert hat.
  3. Ziel der Reise war vielmehr der Austausch von Vertretern aus der deutschen Wirtschaft und Politik mit Repräsentanten aller relevanten Institutionen der US-Politik. Auf der Agenda standen die allgemeine wirtschaftliche und gesellschaftspolitische Entwicklung, der internationale Handel, transnationale Beziehungen und die allumfassende Digitalisierung. Neben der Vielzahl an interessanten und vor allem freundschaftlich-offenen Gesprächen haben mich vor allem die geschichtsträchtigen Orte beeindruckt, an denen die Meetings stattfanden: So wurden wir unter anderem im Department of State, im National Security Council, im Kapitol und im Weißen Haus empfangen.
  4. Kleine Randnotiz: Besonders habe ich mich darüber gefreut, dass ich an vielen dieser Orte Dell-Produktegesehen habe.
  5. Die deutsch-amerikanischen Beziehungen sind für mich als Vertreter von Dell EMC von großer Bedeutung. Unser Unternehmen lebt und wächst von eben solchen Beziehungen: Wir entwickeln und produzieren Technologie in Amerika und verfeinern diese gemeinsam mit unseren Partnern lokal in Deutschland, um unseren Kunden maßgeschneiderte IT-Lösungen anbieten zu können. Unsere deutschen Kunden wiederum nutzen unsere Technologie, um auf dieser Grundlage neue, innovative Produkte und Dienstleistungen zu schaffen – die dann wiederum unter anderem auch in den USA angeboten werden. Das lässt sich am Beispiel der Automobilbranche am einfachsten veranschaulichen: Ein Automobilhersteller aus Deutschland entscheidet sich im Zuge seiner IT-Transformation für Lösungen von Dell EMC. Wenn er unsere Technologie für die Fertigung neuer Modelle einsetzt, tut er das nicht nur hierzulande, sondern setzt diese Lösungen eben auch in seinen Werken in Amerika ein. Solche wirtschaftlichen transatlantischen Prozesse wären ohne stabile politische Beziehungen unmöglich. Ein Beweis für die Relevanz und vor allem den Erfolg solcher transatlantischen Beziehungenbietet ein Blick auf den Arbeitsmarkt in den USA und in Deutschland: 2.200 amerikanische Unternehmen versorgen in Deutschland rund 700.000 Arbeitnehmer mit Arbeitsplätzen, während 3.700 deutsche Unternehmen die gleiche Anzahl an Arbeitsplätzen in Amerika zur Verfügung stellt.
  6. Grundlage aller transatlantischen Prozesse und Tätigkeiten ist eine schnelle und effektive Kommunikation über Grenzen hinweg: der Austausch von Ideen und Expertise. So können Ressourcen vereint und Gedanken geteilt werden, um Fortschritt und Innovation voranzutreiben.
  7. Für mich, als Teil der IT-Branche, steht Innovation immer im Zusammenhang mit digitaler Transformation. Technologie und Digitalisierung sind heutzutage in allen Branchen Voraussetzung für Innovationen. Dieser Gedanke wurde mir auf meiner Reise im Dialog mit Politikern und Vertretern der Wirtschaft bestätigt. Das spiegelt sich auch in den bilateralen US-EU-Investitionen in Forschung und Entwicklung, häufig im Bereich der digitalen Transformation, wider – weltweit die intensivsten und stärksten ihrer Art.
  8. Auch wenn es aufgrund tagespolitischer Ereignisse manchmal schwer fällt: Wir müssen uns immer wieder vor Augen führen, wie notwendig vertrauensvolle transatlantische Beziehungen für uns alle sind und wie wichtig es ist, hierauch als Nicht-Politiker Einfluss zu nehmen – wie auch in allen anderen Regionen der Welt. Ich sehe es als Aufgabe der deutschen Business-Community, die Relevanz transatlantischer Beziehungen für Handel und Innovation zu betonen und auch an politische Akteure zu kommunizieren.
  9. Ich habe mich deshalb sehr über die Gelegenheit gefreut, als Repräsentant von Dell EMC in Washington meinen Teil zu einer stabilen transatlantischen Brücke beizutragen.
Read next page