Klausurtagung 2016: Tag 2/3

Am zweiten Tag der Klausur beschäftigt sich die CDU-Fraktion Berlin intensiv mit der Schulpolitik. Im Fokus steht ein Leitantrag für eine bessere Schule.

  1. +++ 18:27 Uhr: Die Fraktion besucht Schloss Ettersburg +++

  2. Mit dem Reisebus geht es in das nahegelegene Schloss Ettersburg, wo die Fraktion zu Abend isst. Anschließend können die Abgeordneten den Tag individuell im Hotel ausklingen lassen. Am Sonntag geht es um 9.30 Uhr mit der Klausurtagung weiter.
  3. +++ 17:30 Uhr: Unser Positionspapier +++

  4. +++ 16:48 Uhr: Fakultatives Nachmittagsprogramm +++

  5. Den Nachmittag können die Abgeordneten nutzen, um das Spiel der Hertha gegen die Bayern mitzuverfolgen oder um in kleinen Gruppen Weimar zu erkunden:
  6. +++ 15:15 Uhr: Positionspapier beschlossen +++

  7. Die Abgeordneten haben in einer gelösten, aber dennoch intensiven fachpolitischen Debatte den Entwurf des Positionspapiers diskutiert und einstimmig beschlossen.
  8. +++ 14:15 Uhr: Diskussion und Beschlussfassung zum Positionspapier +++

  9. Vom Mittagessen gestärkt, diskutieren die drei Experten mit der Fraktion das Positionspapier "Strategien für besser Schule". Die Diskussionsrunde seht unter dem Goethe-Zitat "Man kann einem jungen Menschen keine größere Wohltat erweisen, als wenn man ihn zeitig in die Bestimmung des Lebens einweiht."
  10. +++ 13:02 Uhr: Vorstellung des Positionspapiers "Strategien für bessere Schule" +++

  11. Die bildungspolitische Sprecherin der CDU-Fraktion Berlin, Hildegard Bentele, stellt den Entwurf des Positionspapiers "Strategien für bessere Schule" vor.
  12. +++ 11:52 Uhr: Außenblick: Keine Schule ohne Schule! +++

  13. Nach einer kurzen Kaffeepause ist nun Ewald Rowohlt, Sprecher der Geschäftsführung der Schulbau Hamburg (SBH) zu Gast. Er hält ein Plädoyer für schnelle Entscheidungen bei Schulsanierungen und Schulneubauten.
  14. +++ 10:45 Uhr: Praxisblick: Gute Bildung braucht Fachkräfte!" +++

Read next page